Kontakt Impressum

25.07.2011 - Wormser Zeitung

Juli-Premiere geglückt

Von Johannes Götzen

WEINMEETING 150 Besucher genießen jungen Jahrgang im historischen Kreuzgang

Diesmal hat es geklappt: Nachdem das Weinmeeting im Andreasstift in den vergangenen Jahren oft völlig im Regen und bei tiefen Temperaturen regelrecht untergegangen war, hielt das Wetter am vergangenen Freitagabend glücklicherweise. Das bedeutete: Der Dombauverein mit seinem Vorsitzenden Dr. Udo Rauch konnte sich als Veranstalter über rund 150 Gäste freuen.

Erlös fließt in Domsanierung

Die Rechnung ging also auf: Bewusst hatte der Verein mit seiner Geschäftsführerin Iris Muth den Termin vom Mai in den Juli gerückt. Der Erlös fließt natürlich wieder der Sanierung des Domes zu.

Die Gäste genossen an diesem Abend wieder beste Tropfen aus der Region nach dem bewährten Motto: „4 Türme, 4 Winzer, 40 Weine“. Tatsächlich drehten sich die angeregten Gespräche des Abend denn auch genau darum: den Genuss vor allem der frischen 2010er Weine im herrlichen Ambiente des Kreuzganges im Andreasstift. Gerade diese Kombination aus dem historischen Ort und den jungen Weinen macht den Reiz der Veranstaltung aus. Wolfgang Nieß am Klavier und Thomas Mattern an der Violine trugen im musikalischen Teil zum Gelingen bei.

Winzer stellen Rebensäfte kostenlos zur Verfügung

Ein besonderer Dank des Vorsitzenden Dr. Udo Rauch galt an diesem Abend natürlich den Winzern. Zur inzwischen bereits siebten Auflage des „Weinmeetings“ hatte sich die Zusammensetzung etwas verändert, mit dabei waren Christoph Lösch vom Klosterhof, Alexander Weinmann vom Weingut Ludwig Weinmann, Florian Feth vom Weingut Feth-Wehrhof und das Weingut Heinz Spohr. Rauch vergaß dabei natürlich nicht zu betonen, dass die Winzer ihre Weine kostenlos zur Verfügung stellen! Das Restaurant Ambiente und die Chocolaterie Holzderber sowie die Senf-Lounge aus Pfeddersheim sorgten für kulinarische Genüsse. Viele tragen zum Gelingen solcher Veranstaltungen bei - bis hin zu Wolfgang Dubs, der diesmal nicht am Herd stand, aber seine Tische und Stühle von den Nibelungen-Festspielen einfach noch etwas stehen ließ im Andreasstift.

Bis spät in den Abend genossen die Gäste die 40 Weine. Für den Dombauverein ein voller Erfolg, weshalb der Termin im Juli beibehalten werden soll, so Geschäftsführerin Muth.